Telefonseelsorge – anonyme Hilfe Tag und Nacht

Die Telefonseelsorge ist für alle da und bietet kostenfrei Hilfe rund um die Uhr per Telefon, Mail, Chat oder Face-to-Face Beratung.

Ein Mann hält sich einen Telefonhörer ans Ohr und schreibt sich parallel etwas auf
© Diakonie/Kathrin Harms

Die Telefonseelsorge ist für jeden da, für alte und junge Menschen, Berufstätige, Hausfrauen, Auszubildende oder Rentner

Mehr als zwei Millionen Gespräche werden in der Telefonseelsorge jedes Jahr geführt, kostenfrei und rund um die Uhr. Bundesweit gibt es 105 Telefonseelsorgestellen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bewusst und nehmen Ihren Anruf ernst – egal, ob um acht Uhr morgens oder um Mitternacht. Wählen Sie einfach diese Nummern 0800 1110-111 oder 0800 1110-222 oder 116123

Etwa 7.500 Ehrenamtliche, die durch Fachkräfte ausgebildet und begleitet werden, führen Seelsorge- und Beratungsgespräche mit Menschen in akuten Krisen oder längerfristig schwierigen Lebenssituationen: Ängste, seelische und körperliche Einschränkungen und Beziehungsfragen sind die häufigsten Themen der Gespräche. Eine wichtige Aufgabe ist Auseinandersetzung mit suizidalen Situationen.

Sie können sich auch per Chat, Mail oder auch durch eine Face-to-Face Beratung an die Telefonseelsorge wenden.

Mehr Informationen

Hintergrundinformationen

Zuhören und da sein: Warum die Arbeit der Telefonseelsorge so wichtig ist

Zahlen, Fakten und Positionen zur Arbeit der Telefonseelsorge finden Sie auf unserem Themenschwerpunkt im Infoportal.

© Diakonie/Markus J. Feger